gut zu wissen…

21. February 2017

shutterstock_goldmine

Das Thema „faires Gold“ ist immer wieder Thema in den Medien, oft werde ich von meinen Kunden danach gefragt. Deshalb ist es gut zu wissen, dass es inzwischen Gold der Fair Trade Organisation gibt. 

Wie bei Kaffee, Schokolade oder Rosen setzt sich diese Organisation auch bei Gold dafür ein, dass Mensch und Umwelt soweit wie möglich geschützt werden. Die Fair Trade Organisation prüft die Lieferkette von der Mine, in der das Gold gefördert wird bis zur endgültigen Verarbeitung lückenlos. Jeder Beteiligte, sei es die Mine, ein Zwischenhändler oder der Goldschmied wird um dieses Fair Trade Siegel führen zu dürfen, überwacht und zertifiziert. Es muß die getrennte Lagerung dieses Goldes von Gold aus anderen Quellen nachgewiesen werden. Es ist mit viel organisatorischem Aufwand verbunden und wirkt sich dadurch in einem erheblichen Preisaufschlag auf den Handelspreis aus.

Daneben gibt es auch das oft in der Branche als „Bio Gold“ oder „Faires Gold“ bezeichnete Gold aus dem Recycling Bereich. Durch vermehrten Altgold Ankauf verwende ich in meinem Atelier seit einigen Jahren ausschliesslich recyceltes Gold zur Schmuck Herstellung.
Wir in Deutschland sind nämlich in der glücklichen Lage, dass momentan pro Jahr 60 bis 70 Tonnen Gold recycelt werden. Für die Schmuckindustrie werden aber nur ca. 30 Tonnen benötigt.
Das heißt, es wird mehr als doppelt so viel Gold recycelt, wie für den Bedarf für die Schmuckfertigung benötigt wird.
Unsere Zulieferer sind durch den RJC, Responsible Jewelery Council geprüft und müssen Quellen des Altgoldes nachweisen, das recycelt wird.
Grundsätzlich wird hier kein Minengold angenommen. Dadurch wird weniger Gold neu gefördert. Durch das Recycling wird die Umwelt zudem wesentlich geringer belastet als bei der Neuförderung, für die Giftstoffe wie Quecksilber, Arsen, etc leider nach wie vor unerlässlich sind.

Unsere Lieferanten versichern uns, dass alle gelieferten Halbzeuge, wie Bleche, Drähte, etc oder Granulat aus dem Recycling Bereich stammen und somit aus dem Material, das hier in Europa nach modernsten und umweltschonendsten Methoden recycelt wird, also aus Gold, das Mensch und Umwelt am wenigsten schädigt.

Isabel Waldmann, wish jewelry

“And above all, watch with glittering eyes the whole world around you, because the greatest secrets are always hidden in the most unlikely places. Those who don`t believe in magic will never find it.”
img_8071

“Die Allgäuerin”

13. December 2016

Thanks to “Die Allgäuerin” for this awesome report in the januar/february edition.

Also thanks to Natalie Markl for the nice text and Pio Mars Photography for the fotoshooting.

img_8233 img_8235 img_8232

8. December 2016

 

atelier is open on all saturdays before christmas from 9.30 to 16.oo.

on 24.12. from 9.30 to 12.00.

piotr_isabel_58 piotr_isabel_51 piotr_isabel_16 piotr_isabel_04

“think slow, act fast.”

8. November 2016

img_7767

mysteries in gold

8. November 2016

Mysterien in Gold

Vielen Dank an alle Besucher die uns schon in der Kunsthalle besucht haben. 
Wir freuen uns über jeden einzelnen von Euch!
Die Ausstellung läuft noch bis einschließlich Sonntag den 13.11.
Montag bis Freitag 13 bis 18 Uhr, Samstag u. Sonntag 11 bis 16 Uhr
img_7866 img_7889 img_7857 img_7856 img_7853 img_7845 img_7823 fullsizerender fullsizerender_3 fullsizerender_2

mysteries of gold

17. October 2016

Exhibition of paintings from Sonja Hüning and works from Isabel Waldmann, wish jewelry

Kunsthalle Kempten, Memminger Str.2

5 to 13 of november

monday to friday 13 to 18

saturday and sunday 11 to 16

goldmaedchen_internet

charm bracelet

14. October 2016

“I fell in love, not with anything or anybody in particular but with everything.”

charm bracelet. 21carat gold. buffalo horn (Om). antique glass. diamond rose

fullsizerender

Shrivatsa

5. October 2016

“the auspicious mark represented by a curled noose emblematical of love”

_mg_9759